BREITENEDER vertritt die Stichting Forex Claim, mit dem Zweck der Interessenswahrung von privaten und institutionellen Investoren, die von den Wechselkursmanipulationen im Foreign Exchange Market (Forex) in den Jahren 2003 bis 2013 betroffen sind. Die Stiftung ist gemeinnützig und wurde im November 2015 in den Niederlanden gegründet.

Der Gesamtschadensbetrag beläuft sich auf mehr als sechs Milliarden Euro. Das Ausmaß der schadensträchtigen Handlungen ist Gegenstand laufender Ermittlungen der Europäischen Kommission sowie mehrerer nationaler Aufsichtsbehörden in Europa. 

Das Ziel der Stiftung ist es, Geschädigten zu ihrem Recht zu verhelfen und die in die Manipulationen verwickelten Banken zur Verantwortung zu ziehen. Vor dem Hintergrund, dass die Causa in den USA kurz vor dem Abschluss steht, arbeiten wir eng mit US-amerikanischen Anwälten zusammen.

Mehr Informationen find Sie unter www.forexclaim.org.