Kartell- und Wettbewerbsrecht

BREITENEDER berät und vertritt Unternehmen und Einzelpersonen, die von einem Kartell geschädigt wurden.

Die Europäische Kommission als oberste und unmittelbar zuständige Behörde im Binnenmarkt verfolgt seit jeher mit Nachdruck illegale Preisabsprachen sowie den Missbrauch marktbeherrschender Stellung.

Google, Microsoft, Stahlindustrie, Fahrzeughersteller und Lebensmittelgiganten finden sich auf einer langen Liste von der  Europäische Kommission überführter Kartellanten. Im Prinzip werden mit kleinen Marktverzerrungen große Profite gescheffelt. Das führt zur Schädigung der Abnehmer.

Wir stellen sicher, dass Unrechtsgewinne aus einem Kartell nicht bei den Schädigern verbleiben sondern vielmehr, dass diese den verursachten Schaden wieder angemessen ausgleichen.

Unser ausgezeichnetes internationales Netzwerk aus Rechtsanwälten, Experten und Interessensvertretungen, das in derartigen Fällen notwendig ist, garantiert effiziente Anspruchsverfolgung.