25.12.2016
VW zeigt Lücken im Anlegerschutz

Nach Bekanntwerden der Abgasaffäre brach der VW-Kurs ein. Weil es keine europäische Sammelverfahren gibt, streiten Anleger mit dem Konzern um Schadenersatz - derstandard.at/2000048160716/VW-zeigt-Luecken-im-Anlegerschutz

23.12.2016
Gutachten: Alpine beantragte Insolvenz zweieinhalb Jahre zu spät - derstandard.at/2000049791611/Gutachten-Alpine-beantragte-Insolvenz-um-2-5-Jahre-zu-spaet

Durch Verzögerung entstand Schaden von 138,2 Millionen Euro, ohne geschädigte Käufer der Anleihen 2010 bis 2012 - derstandard.at/2000049791611/Gutachten-Alpine-beantragte-Insolvenz-um-2-5-Jahre-zu-spaet

23.12.2016
Brisantes Gutachten: Baukonzern stellte Konkursantrag um 2,5 Jahre zu spät

Gutachter fährt schwere Geschütze gegen Ex-Vorstände und den Bilanzprüfer des Baukonzerns Alpine auf. Der Verdacht: Ab der Bilanz 2009 soll getrickst worden sein.

23.12.2016
Alpine hat Insolvenz um 2,5 Jahre zu spät gemeldet

Das Gutachten eines Experten in der Alpine-Pleite fällt eindeutig aus. Schaden in dreistelliger Millionenhöhe geortet.

05.08.2016
Für VW-Aktionäre tickt Uhr immer lauter

VW taktiert mit kurzen Verjährungsfristen des deutschen Rechts- und riskiert so eine Kette von Klagen.

Quelle: Wirtschaftsblatt
17.06.2016
"Elementare Regeln der Corporate Governance missachtet‘‘

Stiftung für geschädigte Aktionäre rät VW zu Gesprächen über Vergleich - Volkswagen Investors Claim: Konzern riskiert hohe Belastungen durch Abgasaffäre

Quelle: Andere
16.06.2016
Stiftung für VW-Aktionäre macht Druck auf die Politik

Um Klage gegen den Konzern zu vermeiden, soll sich Niedersachsen mit Ministerpräsident Weil für einen Vergleich einsetzten. Derweil wird die neue Strategie 2025 vorgestellt.

Quelle: Frankfurter Allgemeine Zeitung
09.06.2016
Der Umweg über Holland gilt als konstruktiver Ansatz

Stuttgarter Zeitung: Ein Stiftungsmodell im Nachbarland setzt bei Streitfällen auf Verhandlungen und nicht auf einen Prozess.

Quelle: Andere
09.06.2016
Anleger bereiten neue Klage gegen VW vor

Stuttgarter Zeitung: Fonds, die 12,5 Milliarden Euro investiert haben, drohen mit einem Prozess, wenn der Konzern nicht verhandelt.

Quelle: Andere
19.05.2016
„Wir werden von Investoren überrannt“

Handelsblatt: Weltweit machen Juristen gegen VW mobil. Eine niederländische Stiftung vertritt Profi-Anleger, die einen zweistelligen Milliarden-Euro-Betrag in VW-Aktien investiert haben. Anwalt Eric Breiteneder sagt, wie VW reagiert.

Quelle: Andere
22.04.2016
Die Stichting Volkswagen Car Claim begrüßt Volkswagen-Vergleich in den USA und fordert angemessene Entschädigung auch für Europa

Die gemeinnützige Stiftung Stichting Volkswagen Car Claim vertritt seit September 2015 die Interessen von allen privaten und unternehmerischen Haltern von Fahrzeugen, die einen vom Dieselskandal betroffenen Motor eingebaut haben. Mit fast 100.000 Teilnehmern aus 26 Nationen ist die Stiftung...

22.04.2016
VW-Fahrer haben's gut, in den USA

In den USA will Volkswagen die manipulierten Fahrzeuge zurückkaufen oder jedem betroffenen Kunden 5000 Euro zahlen. Ein Betrag, von dem österreichische Kunden nur träumen können.

Quelle: Die Presse
18.04.2016
Verlängerung der Teilnahmefrist um 3 Monate - Fristende ist Sonntag, der 17.7.2016

Am 19.1.2016 gab die gemeinnützige Stiftung „Stichting Atrium Claim“ im Rahmen einer Pressekonferenz bekannt, dass mit Atrium European Real Estate Ltd. (AERE) und Meinl Bank AG (Meinl) ein Rahmenvertrag über die finale Bereinigung von Ansprüchen betroffener Investoren geschlossen werden konnte...

08.04.2016
Die Stichting Volkswagen Investors Claim gibt die Unterstützung durch den europäischen Verband der Anleger Better Finance bekannt

Das Board der Stichting Volkswagen Investors Claim (die „Stiftung“) hat heute bekannt gegeben, dass Better Finance, der einzige europäische Verband, der Anleger und Nutzer von Finanzdienstleistungen auf europäischer Ebene vertritt, schriftlich erklärt hat, die Stiftung zu unterstützen. Better...

07.04.2016
ZDF-Doku: So schlimm steht es wirklich um VW

Bei VW brennt es lichterloh! Der Konzern (allein in Deutschland 271 000 Mitarbeiter) steckt in der größten Krise seiner Geschichte.

06.04.2016
ZDF Zoom - Überlebt Volkswagen?

Es wird eng für VW. Seitdem der Abgas-Skandal publiziert wurde, wollen viele den Konzern finanziell bluten sehen. Milliardenklagen, Milliardenstrafen, Milliardenkosten – gigantische Summen.
Volkswagen ist reich, aber Forderungen dieser Größenordnung sind in der Geschichte einzigartig....

30.03.2016
Magere Zeiten für VW-Aktionäre

Die Ungewissheit über die Kosten für den Abgasskandal zwingt VW zu Einsparungen in allen Bereichen.

Quelle: Wirtschaftsblatt
16.03.2016
Klagen und Drohungen gegen VW

In Deutschland wurden nun erste Milliardenklagen wegen Verletzung der Ad-hoc-Plicht gegen VW eingebracht. Die Dienstnehmer droben bereits, sollte bei ihren Tarifen gespart werden.

Quelle: Wirtschaftsblatt
15.03.2016
Abgasskandal: Tilp reicht für Aktionäre Milliardenklage ein

Juve: Volkswagen sieht sich nun auch in Deutschland mit einer Milliardenklage konfrontiert: Ein Konsortium aus 278 institutionellen Anlegern hat beim Landgericht Braunschweig Klage gegen den Autobauer eingereicht (AZ 5 O 548/16). Es handelt sich dabei um Kapitalverwalter,...

09.03.2016
Anleger formieren sich gegen VW

Gewinn: Langsam, aber sicher bringen sich Aktionäre mit findigen Rechtsanwälten gegen den Wolfsburger Weltkonzern in Stellung. Auch in Österreich hofft man auf Schadenersatz.

Quelle: Andere
02.03.2016
Lyoness AGB für Premiummitglieder gesetzwidrig

Der Verein für Konsumenteninformation (VKI) führt – im Auftrag des Sozial-ministeriums – vertreten durch Rechtsanwalt Mag. Breiteneder gegen die Lyoness Europe AG wegen 61 gesetzwidriger Klauseln Verbandsklage auf Unterlassung der weiteren Verwendung bzw der Berufung auf diese Klauseln bei...

02.03.2016
Lyoness AGB für Premiummitglieder gesetzwidrig

Der Verein für Konsumenteninformation (VKI) führt – im Auftrag des Sozialministeriums – vertreten durch Rechtsanwalt Mag. Breiteneder gegen die Lyoness Europe AG wegen 61 gesetzwidriger Klauseln Verbandsklage auf Unterlassung der weiteren Verwendung bzw der Berufung auf diese Klauseln bei...

12.02.2016
U.S. law firms are betting on control of VW litigation overseas

Reuters U.S: For all of the Sturm und Drang over class actions in the United States, Europe is borrowing not only the American concept of consolidated litigation but also U.S. lawyers to figure out how to deal with one of the biggest corporate liability exposures in the world.

Quelle: Andere
21.01.2016
Diesel-Affäre: Anlegerkanzleien formieren sich, VW mandatiert SZA und Göhmann

Juve: In Deutschland wird eine Klage nach dem Kapitalanlegermustergesetz (KapMUG) gegen Volkswagen immer wahrscheinlicher. Mehrere auf Kapitalmarktrecht spezialisierte Kanzleien haben in den vergangenen Wochen entsprechende Klagen angekündigt oder eingereicht. Momentan sind die meisten...

19.01.2016
Atrium und Meinl Bank wollen sich mit Anlegern vergleichen

Atrium, Nachfolgegesellschaft der Meinl-Immobilienfirma Meinl European Land (MEL), will sich die in den Niederlanden eingebrachte Sammelklage vom Hals schaffen und hat einem Vergleich zugestimmt. Auch die Meinl Bank ist mit im Boot. Gemeinsam nehmen sie 60 Millionen Euro in die Hand,...

14.01.2016
VKI: Bereits 60.000 zu VW-Sammelverfahren angemeldet

Immer mehr Autobesitzer schließen sich einem geplanten europäischen Sammelverfahren gegen Volkswagen (VW) an. Allein der Verein für Konsumenteninformation (VKI) sammelte bereits 56.000 Registrierungen. Und insgesamt verzeichne die Stiftung mit Sitz in den Niederlanden derzeit über 60.000...

09.12.2015
Abgasskandal: Anlegeranwälte suchen multinationale Lösung – in den Niederlanden

Juve: Der VW-Abgas­skandal hat längst auch Österreich erreicht. Spätestens als das österreichische Verkehrsministerium über 360.000 Fahrzeuge zurückrufen ließ ist klar: Auch auf österreichische Anwälte kommt einiges zu – insbesondere auf Anleger- und Verbraucherseite. Sie übernehmen dabei...

Quelle: Andere
01.12.2015
Eric Breiteneder, a law expert on an international level

The international financial litigation law firm Breiteneder Rechtsanwälte. Attorneys at Law focuses on investor protection and on reaching long-lasting solutions in mass damages.

Quelle: Discover Germany
17.11.2015
Die Kehrseite des Skandals

News: Der Abgaswerte-Skandal bei Volkswagen breitet sich immer mehr aus. Auch Benzinmotoren und Porsche-Modelle sind betroffen. Die Folgen: neue Klagen von Konsumenten und eine weiter sinkende Aktie

Quelle: Andere
13.11.2015
VW-Affäre könnte Händler treffen

Stiftung für Kundensammelaktion warnt: Falsche Angaben zu CO2 Emissionen könnten zu Steuernachzahlungen bei Händlern führen.

Quelle: Wirtschaftsblatt
09.11.2015
Juristen in Lauerstellung

Handelsblatt: Im Abgasskandal von VW ist keine Lösung in Sicht. Anwälte sammeln jetzt in Deutschland im großen Stil Autobesitzer als potenzielle Mandanten. Eine niederländische Stiftung soll die Ansprüche sichern - VW Fahrer können sich gratis anmelden.

Quelle: Andere
05.11.2015
Krisenmanagement: VW zeigt, wie man es nicht macht

Volkswagen hat sich durch ungeschickte Kommunikation noch tiefer in die Krise geritten. Schlechte Nachrichten sickern nach und nach durch, das Gegenteil wäre ideal: Einmal klar und offen Stellung nehmen und dann aus den Schlagzeilen kommen.

Quelle: Wirtschaftsblatt
04.11.2015
Börse negiert Unschuldsvermutung

Jetzt wackeln die Kronjuwelen der VW-Familie. Bei den jüngsten Anschuldigungen steht Aussage gegen Aussage. Die Börse schenkt der US-Behörde vorerst mehr Glauben.

Quelle: Wirtschaftsblatt
04.11.2015
Eisige Zeiten für VW

Wiener Zeitung: Händlern droht NoVA-Nachzahlung, VKI verhandelt für Geschädigte in den Niederlanden.

Quelle: Andere
30.10.2015
Fall VW: Erneut Diskussion um Sammelklagen

Konsumentenschützer wollen sie, die Wirtschaft fürchtet sie: Der Ruf nach Sammelklagen wird wegen Tausender betroffener VW-Fahrer wieder lauter.

Quelle: Wirtschaftsblatt
30.10.2015
Holländische Stiftungslösung für VW-Fahrer

VKI-Konsumentenschützer suchen einen europaweiten Vergleich im Abgasskandal.

Quelle: Salzburger Nachrichten
30.10.2015
VKI peilt Deal mit VW an

Kurier: Konsumentenschützer wollen mit Autokonzern eine außergerichtliche Schadensbereinigung erzielen.

Quelle: Andere
22.10.2015
Globaler Schulterschluss von Anwaltskanzleien gegen VW

Unter österreichischer Beteiligung formiert sich eine Initiative von Investoren und Autobesitzern gegen VW. Ziel ist eine auch für den Konzern tragbare Gesamtbereinigung.

Quelle: Wirtschaftsblatt
21.10.2015
Affäre: Internationaler Schulterschluss von Anwaltskanzleien gegen VW

Unter österreichischer Beteiligung formiert sich eine Initiative von Investoren und Autobesitzern gegen VW. Ziel ist eine auch für den Konzern tragbare Gesamtbereinigung.

Quelle: Wirtschaftsblatt
14.10.2015
"Den Schaden kennen wir nicht"

oe24: Anwalt rät vorsichtigen Verbrauchern, selbst Klage einzubringen - Verjährungsuhr tickt.

Quelle: Andere
13.10.2015
VW-Sammelvergleich auf Schiene

Konsumentenschützer ziehen wegen des Abgasskandals in den Niederlanden vor Gericht. Ziel ist aber keine Sammelklage, sondern ein Generalvergleich. Die Schadenshöhe ist noch nicht abschätzbar.

Quelle: Der Standard
13.10.2015
VW-Sammelklage: Schon 33.000 dabei

Heute: VKI peilt Generalvergleich an.

Quelle: Andere
02.10.2015
VW-Sammelklagen können schon starten

Stiftungen in Holland gegründet. Auch viele Unternehmen unter den Betroffenen des VW-Skandals.

Quelle: Wirtschaftsblatt
02.10.2015
VW-Sammelklagen könnten schon starten

Stiftungen in Holland gegründet. Auch viele Unternehmen unter den Betroffenen des VW-Skandals

Quelle: Wirtschaftsblatt
30.09.2015
Breiteneder Rechtsanwälte . Attorneys at Law initiiert gesammeltes Vorgehen von institutionellen und privaten VOLKSWAGEN Aktionären

Die auf grenzüberschreitende Vertretung von institutionellen und privaten Investoren spezialisierte Kanzlei Breiteneder Rechtsanwälte . Attorneys at Law www.breiteneder.pro arbeitet seit Bekanntwerden bislang verschwiegener Informationen über die Manipulation von Abgastests im...

30.09.2015
VW: Österreicher unter Vorreitern bei Investoren-Sammelklagen

Nach ersten Klagen gegen VW etwa in den USA bereiten nun ein Wiener Investoren-Anwalt und der VKI eine Großoffensive vor - nicht nur für Österreicher

Quelle: Wirtschaftsblatt
30.09.2015
Österreichs Anwälte marschieren gegen VW auf

Der VW-Skandal um manipulierte Abgaswerte lässt immer mehr österreichische Anwälte aktiv werden. Der VKI hat bereits eine Sammelklage angekündigt; VKI-Rechtschef Peter Kolba denkt dabei auch an deutsche Geschädigte. 

30.09.2015
Österreicher unter Vorreitern bei Sammelklagen

Nach ersten Klagen in den USA bereiten nun der VKI und ein Wiener Investoren-Anwalt eine Großoffensive vor.

Quelle: Wirtschaftsblatt
06.07.2015
Wien: Maria Wittmann-Tiwald ist neue Präsidentin des Handelsgerichts

Dr. Maria Wittmann-Tiwald (55), bislang Richterin am Oberlandesgericht Wien (OLG), ist neue Präsidentin des Handelsgerichtes Wien. Vorangegangen war ein mehrstufiges Besetzungsverfahren. Die Ernennung erfolgte zum Juli auf Vorschlag des Bundesministers für Justiz und durch den...

06.07.2015
"Wollen das Thema vom Tisch haben"

Peter Weinzierl lässt nach der Sammelklage in Holland gegen Atrium damit aufhorchen, dass er eine Gesamtlösung im Fakk MEL goutiert. Er skizziert, wie eine Aussöhnung mit Anlegern aussehen könnte.

Quelle: Wirtschaftsblatt